Otto Nebel

Maler und Dichter

Otto Nebel

Maler und Dichter

1892–1973

1892–1973

Bibliografie

Überblick

 

Veröffentlichungen von Otto Nebel

 

Einzelveröffentlichungen

 

Beiträge in Zeitschriften und Anthologien

 

 

Veröffentlichungen über Otto Nebel

 

Ausstellungs- und Sammlungskataloge (Auswahl)

 

Ausgewählte Literatur zu Otto Nebel

 

Film

 

 

Dieses Verzeichnis basiert auf der Bibliografie von René Radrizzani in der Werkausgabe von 1979 (Nebel, Das dichterische Werk 3, S. 341-347) und ist für den Katalog Kunstmuseum Bern 2012 erweitert worden. Die Beiträge für die «Neue Kirche» (1943-1972) fehlen in dieser Aufstellung.

Veröffentlichungen von Otto Nebel

 

 

 

Einzelveröffentlichungen

 

Das Wesentliche. Eine Reinschrift, Bd. 1: Lichtungen, Berlin: Verlag Der Sturm 1924.

 

Die Rüste-Wüste. Eine Keilschrift, Dessau: Dion-Verlag, Liebmann & Mette, 1926.

 

Worte zur rhythmischen Malerei, Dessau: Dion-Verlag, Liebmann & Mette 1931.

 

Geistige Kunst der Gegenwart und der Zukunft. Eine Darlegung, Burgdorf: L. Baumgartner 1948.

 

Worte zu Bildern, Bern: Klipstein & Co 1954.

 

Das Rad der Titanen. 1926/55, Zürich und Stuttgart: Werner Classen 1957.

 

UNFEIG. Eine Neun-Runen-Fuge zur Unzeit gegeigt, hrsg. und eingeleitet von René Radrizzani. Zürich: G. Blumer 1960.

 

Goldene Spur. Merksätze und Sinnsprüche, Zürich: Arcade Presse 1962.

 

Die Sonnengesänge des Echnaton und des Franz von Assisi, mit 5 Linolschnitten von Otto Nebel, gestraffte Fassung von Echnatons Sonnengesang: Ludwig Goldscheider. Übers. des Cantico del Sole: Gotthard de Beauclair, Frankfurt a.M. / Bern: Verlag Ars librorum 1964.

 

Sieben Trübsinnscheuchen. Seltsame Geschichten, mit einem Geleitwort von Ekkehard Eickhoff, München: Relief Verlag 1965.

 

Das Wesentliche, Wortlaut und 8 Linolschnitte vom Stock von Otto Nebel, Zürich: Arcade Presse 1967.

 

Zuraunungen. Merksätze und Sinnsprüche, Auswahl und Zusammenfassung 1966, Verlag Zürich: Efhag-Presse 1969.

 

Hall und der Herbst. Eine Erzählung, Bern: Benteli Verlag 1971.

 

Sturm und Vollendung. Ein Lebensbild von Otto Nebel. Als Festgabe zu seinem 80. Geburtstag, mit einer Einführung von Ekkehard Eickhoff und dem Gedicht «Bellosguardo» von Otto Nebel und mit einer dazugehörigen Zeichnung, Zürich: Arcade Presse 1972 [Mit zehn Original-Linolschnitten].

 

ZUGINSFELD 1918/19, hrsg. von Angela Köhler, Darmstadt und Neuwied: Hermann Luchterhand Verlag 1974 (Luchterhand Typoskript).

 

Zehn späte Sinngefüge. 10 Linolschnitte vom Stock gedruckt mit Zuraunungen des Künstlers, Bern: Galerie Schindler 1974.

 

Das dichterische Werk, Bd. 1: Zuginsfeld, Unfeig, Das Rad der Titanen, Bd. 2: Prosa, Gedichte, Nachlass, Bd. 3: Frühwerke, Schriften zur Sprache und zur Kunst, hrsg. von René Radrizzani, München: edition text u. kritik 1979 (Frühe Texte der Moderne).

 

Schriften zur Kunst, hrsg. von René Radrizzani, München: Mäander Verlag 1988.

 

UNFEIG. Eine Neun-Runen-Fuge. Zur Unzeit gegeigt, hrsg. von Daniel Berner und Andreas Mauz, Compact-Buch mit CD: Otto Nebel liest UNFEIG, mit einem Nachwort von Oskar Pastior, Basel/Weil am Rhein: Urs Engeler 2006.

 

Sprach Krieg. Die ersten 5 Teile der Dichtung «Zuginsfeld» von Otto Nebel, mit 4 Abbildungen von Frans Masereel, Berlin: hochroth Verlag 2010.

 

 

 

Beiträge in Zeitschriften und Anthologien

 

«Zuginsfeld», in: Der Sturm, Jg. 10, Nr. 10, 1920/21, S. 130-132, 134, 1. F., Nr. 11, S. 146-148, 150-151, 2. F., Nr. 12, S. 162-164, 166-168, 170-173, 3. F., Jg. 11, Nr. 1, S. 6-8, 10, 12-13, 4. F., Nr. 2, S. 24, 26, 28-29, 5. F., Nr. 3, S. 40, 42, 44-45, 6. F., Nr. 4, S. 56, 58, 60-61, 7. F., Nr. 5, S. 72, 74, 76-77, 8. F., Nr. 6, S. 88, 90, 92, 9. F., Nr. 7/8, S. 108, 110, 112-114, 10. F., Nr. 9/10, S. 137-141, 11. F., Nr. 11/12, S. 160, 162-165, 12. F.

 

«Einschweifungen», in: Der Sturm, Jg. 11, Nr. 2, 1920, S. 22-23.

 

«Glosse Berliner Dunstausstellung 1920», in: Der Sturm, Jg. 11, Nr. 3, 1920, S. 38-40.

 

«Die 87. Ausstellung des Sturm», in: Der Cicerone, Jg. 22, 1920, S. 480-481.

 

«Ausstellung ‹Der Sturm›, August 1920» [Reinhard Goering, Thomas Ring, Walter Selle], in: Der Cicerone, Jg. 22, 1920, S. 657.

 

«Hermann der Wunderbare. (Wie man mit dem Dampfhammer philosophiert)», in: Der Sturm, Jg. 11, Nr. 5, 1920, S. 77.

 

«Zeitungsmärchen. Sonnenfinsternis, Beulenpest, Zigeunerschlacht und Schulgefängnis», in: Der Sturm, Jg. 11, Nr. 6, 1920, S. 85-86.

 

«Der Sturm, September 1920» [Ausstellung Goering, Klee], in: Der Cicerone. Jg. 22, 1920, S. 689-90.

 

«Totentanz. (Wie man mit dem Rasiermesser philosophiert)», in: Der Sturm, Jg. 11, Nr. 9/10, 1920, S. 135-137.

 

«Kurt Schwitters» [Vorwort]. In: Kurt Schwitters, Berlin: Verlag der Sturm 1921 (Sturm Bilderbücher IV), S. 2-3.

 

«Zeichnet Kriegsanleihe!» [Flugschrift 4 Bl., Manifest der Künstlergruppe «Die Krater»], ca. 1921/22.

 

«Republike, made in Germany», in: Stichflammen, 2. Beilage der Welt am Abend, Jg. 2, Nr. 87, 13. September 1924.

 

«Schaltjahr», in: Der Sturm, Jg. 15., Nr. 2, 1924, S. 112.

 

«Vorworte zur Dichtung UNFEIG», in: Der Sturm, Jg. 15, Nr. 3, 1924, S. 130-131.

 

«Die Rüste – Wüste. Eine Keilschrift», in: Der Sturm, Jg. 15, Nr. 3, 1924, S. 122-124.

 

«UNFEIG. Eine Neun-Runen-Fuge zur Unzeit gegeigt», in: Der Sturm, 15. Jg. (1924), Nr. 3, S. 129-138, 1. F. 16. Jg. (1925), Nr. 2, S. 22-23, 2. F. Nr. 3, S. 34-36, 3. F. Nr. 5, S. 78-80, 4. F. Nr. 6, S. 90-92, 5. F. Nr. 7/8, S. 111-112.

 

«GELEIT- und BEGLEITERSCHEINUNGEN zur absoluten Dichtung», in: Der Sturm, Jg. 15, Nr. 4, 1924, S. 210-214.

 

«Wer ist ES», gemeinsam mit R[udolf] B[lümner], in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 4, 1925, S. 48.

 

«Seestück», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 10, 1925, S. 140, 142-143.

 

«Blühkreis», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 10, 1925, S. 148.

 

«Razzia im Schemen-Viertel», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 4, 1925, S. 56-61.

 

«Magische Synthese», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 5, 1925, S. 72.

 

«An die Menschheit», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 5, 1925, S. 77.

 

«Volkslied», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 9, 1925, S. 136.

 

«Verpusterohre», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 11/12, 1925, S. 167-169.

 

«Homo sapiens honoris causa. (Omnibus)», in: Der Sturm, Jg. 16, Nr. 11/12, 1925, S. 174.

 

«Zuginsfeld» [Auszug], in: Albert Soergel (Hrsg.), Im Banne des Expressionismus, Leipzig: Voigtländer 1925, S. 617.

 

«Weiland-Mensch und Heiland-Mensch. (Gedränge)», in: Der Sturm, Jg. 17, Nr. 5, 1926/27, S. 70.

 

«Blei Eis und Licht. (Morgenimbiss)», in: Der Sturm, Jg. 17, Nr. 5, 1926/27, S. 70.

 

«Kampf wider Krampf». (Entrüstung)», in: Der Sturm, Jg. 17, Nr. 5, Berlin 1926/27, S. 70.

 

«Worte zur Rhythmischen Malerei» (Betrachtung), in: Der Sturm, Jg. 21, 1932, S. 31-32.

 

«Doktor Sport», in: Der Sturm, Jg. 21, 1932, 21. S. 44-46.

 

«BANAUSEN», in: Der Sturm, Jg. 21, 1932, S. 86.

 

«Unfeig eine Neunrunenfuge [Auszüge], Öder Ort, Das Rad der Titanen [Auszüge]», in: Herwarth Walden und Peter A. Silbermann (Hrsg.), Expressionistische Dichtungen. Berlin: Carl Heymanns Verlag 1932.

 

«Ohne Titel» [einleitende Worte], in: Ausst.-Kat. Otto Nebel. Bilder und farbige Blätter. Fred Stauffer. Zeichnungen und Aquarelle, Kunsthalle Bern, 1944.

 

«Geistige Kunst der Gegenwart und der Zukunft», in: Der kleine Bund, Jg. 28, Nr. 23, 8. Juni 1947.

 

«Merksätze», in: Die Nation, Jg. 19, Nrn. 10, 16, 19, 34, 52; Jg. 20, Nr. 6, 1951/1952.

 

«Abschied von Grete Leibundgut-Wittels», in: Der Bund, Jg. 102, Nr. 115, 9. März 1951 [auch als Einzelblatt gedruckt].

 

«Gedankensplitter» [Titel nicht von Nebel], in: Der Nebelspalter, Jg. 77, Nr. 11, 15. März 1951.

 

«Merksätze», in: Der kleine Bund, Jg. 32, Nrn. 127, 16. März; 182, 20. April; 226, 16. Mai; 286, 22. Juni; 346, 27. Juli, 1951.

 

«Hochverrat an Europa», unter dem Pseudonym Martin Maurer veröffentlicht, in: Die Nation, Jg. 19, Nr. 13, 1951.

 

«Aus dem Werkwissen um die neue Kunst, Geistige Kunst der Gegenwart und der Zukunft» [Auszüge], in: Ausst.-Kat. Otto Nebel. Ausstellung, Kunstmuseum Düsseldorf, Sommer 1951, 1951.

 

«Aus dem Werkwissen um die neue Kunst», in: Der kleine Bund, Jg. 32, Nr. 418, 7. Sept., Nr. 537, 16. Nov. 1951.

 

«Neue Kunst», in: Der kleine Bund, Jg. 33, Nr. 17, 11. Jan. 1952.

 

«Botschaft der geistigen Kunst an die Jugend in Europa», in: Blätter des Bielefelder Jugend-Kulturringes, 25. Okt. 1952.

 

«Erkenntnisse aus 60 Lebensjahren», in: Der Bund, Jg. 103, Nr. 513, 2. Nov. 1952.

 

«Euridike. Zu Cocteaus Orpheus im Atelier-Theater», in: Der Bund, Jg. 104, Nr. 44, 28. Jan. 1953.

 

«Brot auf der Gasse», in: Neue Berner Zeitung, Jg. 34, Nr. 101, 1. Mai 1953.

 

«Abfälle in den Anlagen», in: Neue Berner Zeitung, Jg. 34, Nr. 144, 23. Juni 1953.

 

«Vom Unsegen der unflätigen Redeweise», in: Neue Berner Zeitung, Jg. 35, Nr. 4, 6. Jan. 1954.

 

«Dasein [Teilabdruck]. Geistige Kunst der Gegenwart und der Zukunft [Auszüge]», in: Almanach ›Schri-Kunst-Schri‹, Baden-Baden 1954.

 

«Rudolf Blümner. Eine Würdigung», in: Nell Walden und Lothar Schreyer (Hrsg.), DER STURM. Ein Erinnerungsbuch an Herwarth Walden und die Künstler aus dem Sturmkreis, Baden-Baden: Woldemar Klein 1954, S. 160-165.

 

«Paul Klee, dem Künstler und dem Freund zum Gedächtnis...», in: Nell Walden und Lothar Schreyer (Hrsg.), DER STURM. Ein Erinnerungsbuch an Herwarth Walden und die Künstler aus dem Sturmkreis, Baden-Baden: Woldemar Klein 1954, S. 166.

 

«Zeitlose Gedanken zum Jahreswechsel», In: ›Die Illustrierte‹ der Neuen Berner Zeitung, Nr. 1, 2. Jan. 1955.

 

«Die Winterschulung des Bergsteigers» [Titel nicht original: Auszüge aus Hochwichtig für Bergsteiger], in: Der Bergkamerad, Jg. 16, Nr. 11, 19. Febr. 1955.

 

«Zur Kandinsky-Ausstellung in Bern», in: Der Bund, Jg. 106, Nr. 130, 18. März 1955.

 

«Wenn der Winter weicht», in: ›Die Illustrierte‹ der Neuen Berner Zeitung, Nr. 14, 3. April 1955.

 

«Zuginsfeld» [Ausschnitt], in: Gottfried Benn (Hrsg.), Lyrik des expressionistischen Jahrzehnts. Von den Wegbereitern bis zum Dada, Wiesbaden: Limes Verlag 1955, S. 281-282.

 

«Ohne Titel» [Einleitende Worte], in: Ausst.-Kat. Otto Nebel – Gemälde, Wasserfarben-Malereien, Zeichnungen, Gutekunst & Klipstein, Bern, 1956.

 

«Tatsachen meines Lebens», in: Art actuel international, Nr. 3/1958.

 

«Zum Kriegswerke von Otto Dix», in: Ausst.-Kat. Otto Dix. Gemälde, Zeichnungen, Graphik, Galerie im Erker, St. Gallen, 1958, S. 3-8.

 

«Vorworte zur Dichtung UNFEIG / Geleit- und Begleiterscheinungen zur absoluten Dichtung», in: Paul Pörtner (Hrsg.), Literatur-Revolution 1910-1925. Dokumente – Manifeste – Programme. Band I. Zur Aesthetik und Poetik, Darmstadt, Neuwied am Rhein, Berlin-Spandau: Hermann Luchterhand 1960 (die mainzer reihe 13/ I), S. 454-461.

 

«Worte zur rhythmischen Malerei» [Auszug], in: Ausst.-Kat. Der Sturm. Herwarth Walden und die Europäische Avantgarde Berlin 1912-1932, [Ausstellung] veranstaltet von der Nationalgalerie in d. Orangerie d. Schlosses Charlottenburg, Berlin 24. September bis 19. November 1961, Berlin 1961, S. 108.

 

«Otto Nebel» [Aphorismen], in: Ausst.-Kat. Farbige Blätter der letzten 10 Jahre, Kunstverein Braunschweig, 1963.

 

«Spätherbstgang», in: Taschenzeitung Nr. 1, hrsg. von Peter Reus, München: Maistrassenpresse, 1965.

 

«Zuginsfeld, Unfeig, Das Rad der Titanen» [Auszüge], in: C. Giedion-Welcker (Hrsg.), Anthologie der Abseitigen / Poètes à l'Écart, Zürich: Arche Verlag 1965, S. 184-190. (Porträt und Bibliographie S. 181-183).

 

«Was ein Lebenswerk lehrt», in: Kunstblätter der Galerie Nierendorf, 9, Berlin 1966, S. 9-10.

 

«Einweisendes», in: Ausst.-Kat. Otto Nebel. Werke 1918-1967, Kunsthalle Bern, 1967.

 

«Die Überwinderin», in: Nell Walden. Bilder und Gedichte, Bern: Benteli Verlag 1969.

 

«Geistige Kunst der Gegenwart und der Zukunft» [Auszüge], in: Ausst.-Kat. Schenkung Otto Nebel, hrsg. vom Kunstmuseum Bern, bearb. von Sandor Kuthy, 1971, S. 6-7.

 

«Ansprache zur Eröffnung der Ausstellung meiner geschenkten Werke an das Berner Kunstmuseum am 25. Nov. 1971». [Endgültige, stark gekürzte Fassung], Sonderdruck der Arcade-Presse Zürich, 1971.

 

4 Gedichte von Velimir Chlebnikov, übersetzt von Otto Nebel, in: Velimir Chlebnikov, Werke 1, Poesie, Reinbek bei Hamburg 1972. [Enthält «Zwei abendrote Stürme» S. 108, «Der üppigen Geschwätzigkeit» S. 234, «Blau der Nächte, das versöhnet» S. 279, «Leitstern» S. 301].

 

«Kurt Schwitters zum Gedächtnis», in: Heinz Ludwig Arnold (Hrsg.), Kurt Schwitters, München: edition text + kritik 1972 (text + kritik 35/36), S. 76.

 

«Funfzig Irre unter neun Runen [Auszug]; Entzifferte Ziffern; Gegen Untiere; Freizügig», in: Klaus Peter Dencker (Hrsg.): Deutsche Unsinnspoesie, Stuttgart: Reclam 1995, S. 240-243.

 

«Volkslied», in: Klaus Peter Dencker (Hrsg.): Poetische Sprachspiele. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Stuttgart: Reclam 2002, S. 160.

 

 

nach oben

 

Veröffentlichungen über Otto Nebel

 

 

Ausstellungs- und Sammlungskataloge (Auswahl)

 

Second enlarged Catalogue of the Solomon R. Guggenheim Collection of Non-Objective Paintings, 1937, S. 43, ein Bild abgebildet.

 

Third enlarged Catalogue of the Solomon R. Guggenheim Collection of Non-Objective Paintings, 1938, S. 51-53, No 162-172, elf Werke abgebildet.

 

Fifth enlarged Catalogue of the Solomon R. Guggenheim Collection of Non-Objective Paintings, 1939, S. 155-159, No 359-376, 18 Werke mit je einer Abbildung, S. 180 Kurzbiografie.

 

Otto Nebel. Bilder und farbige Blätter. Fred Stauffer. Zeichnungen und Aquarelle, Ausstellung Kunsthalle Bern, 19. August-17. September 1944, Bern 1944.

 

Otto Nebel. Ausstellung, Kunstmuseum Düsseldorf, Sommer 1951, [Düsseldorf] [1951].

 

Der Sturm / Otto Nebel, Ausstellung Kunstgewerbemuseum Zürich, 1955, Zürich 1955.

 

Otto Nebel – Gemälde, Wasserfarben-Malereien, Zeichnungen, Bern, Klipstein & Co., vorm. Gutekunst & Klipstein, 24. Mai bis 23. Juni 1956, Bern 1956.

 

Otto Nebel. Farbige Blätter der letzten 10 Jahre, Kunstverein Braunschweiz e.V., Haus Salve Hospes, 17. Februar - 24. März 1963, Braunschweig 1963.

 

Otto Nebel, Galerie Nierendorf, mit 4 Original-Linolschnitten, Berlin 1966 (Kunstblätter der Galerie Nierendorf ; 9).

 

Otto Nebel. Werke 1918-1967, Kunsthalle Bern, 28. Oktober - 26. November 1967, Bern 1967.

 

Acquisitions of the 1930's and 1940's. A selection of paintings, watercolors and drawings in tribute do Baroness Hilla von Rebay 1890-1967, The Solomon R. Guggenheim Museum, New York, 1968, S. 20.

 

Schenkung Otto Nebel, hrsg. vom Kunstmuseum Bern, bearb. von Sandor Kuthy, Bern 1971.

 

Otto Nebel, 1892-1973, Thunerhof, Kunstsammlung der Stadt Thun, 20. Juni - 15. August 1976, unter Mitarbeit der Otto-Nebel-Stiftung, Thun 1976.

 

Otto Nebel, Bern: Otto-Nebel-Stiftung 1990.

 

Otto Nebel. 1892-1973, [Katalog], Ascona [1992].

 

Otto Nebel 1892-1973. Bilder, Gouachen, Aquarelle, Zeichnungen, ehem. Kunsthalle Berlin, vom 19. Juni bis 16. Juli 1997, [eine Ausstellung der] Otto Nebel-Stiftung, Berlin [1997].

 

Art of Tomorrow, Hilla von Rebay und Solomon R. Guggenheim, hrsg. von Jo-Anne Birnie Danzker, Brigitte Salmen und Karole Vail, New York, München, Murnau, Berlin 2005.

 

Der Sturm (1910-1932). Expressionistische Graphik und Lyrik. Zum 100. Geburtstag der von Herwarth Walden herausgegebenen Zeitschrift, Kunstmuseum Olten, Solothurn 2010.

 

Der Sturm – Zentrum der Avantgarde, hrsg. von Antje Birthälmer und Gerhard Finckh, Von der Heydt-Museum Wuppertal, 2012.

 

Otto Nebel, Maler und Dichter, «Zur Unzeit gegeigt...», hrsg. von Therese Bhattacharya-Stettler, Steffan Biffiger, Bettina Braun. Mit einem Geleitwort von Christoph Geiser und Beiträgen von Therese Bhattacharya-Stettler, Steffan Biffiger, Bettina Braun, Götz-Lothar Darsow, Dolores Denaro, Andreas Mauz, Anna M. Schafroth, Anja Schlegel. Kunstmuseum Bern, Kerber Verlag Bielefeld/Berlin 2012

 

Otto Nebel and his Contemporaries – Chagall, Kandinsky, Klee. Katalog anlässlich der Ausstellungen im Bunkamura Museum, Tokyo 2017, und im Kyoto Museum 2018 (Jap./Dt./Engl.). Mit Texten von Therese Bhattacharya-Stettler, Steffan Biffiger, Dolores Denaro, Aki Hirokawa, Marie Kakinuma. Hrsg. Bunkamura Museum Tokyo 2017

 

 

nach oben

Ausgewählte Literatur zu Otto Nebel

 

Daniel Berner und Andreas Mauz, «Nachwort», in: Otto Nebel, UNFEIG. Eine Neun-Runen-Fuge. Zur Unzeit gegeigt, hrsg. von Daniel Berner und Andreas Mauz, Compact-Buch mit CD: Otto Nebel liest UNFEIG, Basel/Weil am Rhein 2006, S. 77-99.

 

Therese Bhattacharya-Stettler (Hrsg.), «Kandinsky – Briefe an Otto Nebel 1926-1940», in: Berner Kunstmitteilungen, Nr. 203, Kunstmuseum Bern, Bernische Kunstgesellschaft, Verein der Freunde des Berner Kunstmuseums,1981.

 

Therese Bhattacharya-Stettler, Otto Nebel. Bern 1982.

 

Therese Bhattacharya-Stettler, «Nebel, Otto», in: Neue Deutsche Biographie, 19, 1998, S. 14 f. [Onlinefassung]; URL: http://www.deutsche-biographie.de/pnd118738267.html

 

Therese Bhattacharya-Stettler, «Nebel, Otto», in: SIKART Lexikon zur Kunst in der Schweiz, 1998, http://http://www.sikart.ch/KuenstlerInnen.aspx?id=4000070, Zugriff vom 16.9.2012.

 

«‹Es ist frei und einfach beim Meister Klee.› Unveröffentlichte Tagebuchauszüge von Otto Nebel», ausgewählt und eingeleitet von Therese Bhattacharya-Stettler, In: Berner Almanach. Bd. 2: Literatur, hrsg. von Adrian Mettauer, Wolfgang Pross und Reto Sorg, Bern 1998, S. 297-312.

 

Therese Bhattacharya-Stettler, «Otto Nebel», in: Andreas Kotte (Hrsg.): Theaterlexikon der Schweiz, Bd. 2, Zürich 2005, S. 1311-1312.

 

Bettina Braun, «‹Ein Satz ist ein Sprung›. Zum Nachlass Otto Nebels». In: Passim. Bulletin des Schweizerischen Literaturarchivs, 6/2010, S. 13.

 

Bettina Braun, «Otto Nebel: Wortschatz», in: Quarto. Zeitschrift des Schweizerischen Literaturarchivs, Nr. 30/31, 2010.

 

Bettina Braun, «Die Buchstaben als Ursprung der Literatur. Otto Nebels Archiv und Poetik», in: Markus Polzer, Philipp Vanscheidt (Hrsg.): Fontes Litterarum. Typographische Gestaltung und literarischer Ausdruck. Hildesheim 2012. (im Druck)

 

H. C., «Der Sturm - Otto Nebel», in: Werk, Heft 6, 1955 (Chronik), S. 119f.

 

Klaus Peter Dencker, Optische Poesie. Von den prähistorischen Schriftzeichen bis zu den digitalen Experimenten der Gegenwart, Berlin/New York 2011.

 

Jörg Drews, «Ein Vater der Avantgarde. Ausgegraben und lebendig befunden: Otto Nebel», in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 8, 9./10.1.1971.

 

Jörg Drews, «Fugenkunst in der Dichtung. Zum Tod des Wortkünstlers Otto Nebel», in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 214, 17.9.1973.

 

Jörg Drews, «‹Denn wer den Bestien seiner Zeit genug hat angetan / der hat gelebt›. Notizen zu den Ähnlichkeiten zwischen Karl Kraus' ‹Die letzten Tage der Menschheit› und Otto Nebels ‹Zuginsfeld›, in: Ders. (Hrsg.), Das Tempo dieser Zeit ist keine Kleinigkeit. Zur Literatur um 1918, München 1981, S. 128-142.

 

Eckehard Eickhoff, Sturm und Vollendung. Ein Lebensbild von Otto Nebel. Festgabe zum 80. Geburtstag, Bern 1972.

 

Sigrid Faltin, Die Baroness und das Guggenheim. Hilla von Rebay – eine deutsche Künstlerin in New York, Lengwil 2005.

 

Alfred A. Häsler, Das Boot ist voll. Die Schweiz und die Flüchtlinge 1933-1945, Zürich 1967.

 

F. Hazan, Dictionnaire de la Peinture Abstraite, Paris 1957.

 

Felix Philipp Ingold, Literatur und Aviatik. Europäische Flugdichtung 1909-1927, Frankfurt am Main 1980.

 

Malcolm Stanley Jones, «A study of Otto Nebel's major works: ‹Zuginsfeld› and the ‹Runen›», in: German Life and Letters, N. S. Vol. 35, No. 3, 1982, S. 253-266.

 

Peter Gorsen, «Literatur und Psychopathologie heute. Zur Genealogie der grenzüberschreitenden bürgerlichen Ästhetik», in: Winfried Kudszus (Hrsg.): Literatur und Schizophrenie. Theorie und Interpretation eines Grenzgebiets, Tübingen 1977, S. 13-68.

 

Angela Köhler-Camesi und Nikolaus Einhorn, «Nebel, Otto», in: Hermann Kunisch u.a. (Hrsg.), Neues Handbuch der deutschen Gegenwartsliteratur seit 1945, München 1990, S. 474-75.

 

Kurt Liebmann, Der Malerdichter Otto Nebel. Ein Beitrag zur Philosophie der modernen Kunst, Zürich und Leipzig 1935.

 

Martin Löschnigg, «Intertextuality, Textuality and the Experience of War: David Jone's In Parenthesis and Otto Nebel's Zuginsfeld», in: Franz Karl Stanzel und Martin Löschnigg, (Hrsg.), Intimate Enemies. English and German Literary Reactions to the Great War 1914-1918, Heidelberg 1993 (Beiträge zur neueren Literaturwissenschaft; 3. Folge, Bd. 126), S. 99-120.

 

Joan M. Lukach, Hilla Rebay. In Search of the Spirit in Art, New York 1983.

 

Georg Muche, Blickpunkt. Sturm, Dada, Bauhaus, Gegenwart, München 1961.

 

Oskar Pastior, «trutzfinger neunrunenfuge», in: Otto Nebel, UNFEIG. Eine Neun-Runen-Fuge. Zur Unzeit gegeigt, hrsg. von Daniel Berner und Andreas Mauz, Compact-Buch mit CD: Otto Nebel liest UNFEIG, Basel/Weil am Rhein: Urs Engeler 2006, S. 69-73.

 

Volker Pirsich, Der Sturm. Eine Monographie, Herzberg 1985.

 

Georg Poensgen und Leopold Zahn, Abstrakte Kunst, eine Weltsprache, Baden-Baden 1958.

 

René Radrizzani (Hrsg.), Die Grunow-Lehre. Die bewegende Kraft von Klang und Farbe, Wilhelmshaven 2004 (Beiträge zur Tanzkultur, Bd. 4).

 

Gerhard Rühm, «das phänomen ›wiener gruppe‹ im wien der fünfziger und sechziger jahre»; «konkrete poesie», in: Ders., Aspekte einer erweiterten Poetik. Vorlesungen und Aufsätze, Berlin 2008, S. 7-35; 36-41.

 

Gerhard Schaub, «Schwitters besucht Otto Nebel in Bern. Eine denkwürdige Begegnung zwischen den beiden Künstlern im Dezember 1935», in: Der kleine Bund, Nr. 284, 4.12. 1999, S. 1-2.

 

Hansgeorg Schmidt-Bergmann, «Das lyrische Werk von Otto Nebel», in: Walter Jens (Hrsg.), Kindlers Neues Literatur Lexikon, Bd. 12, München 1991, S. 262-264.

 

Lothar Schreyer, «Wer hebt den Schatz?», in: Ders., Erinnerungen an Sturm und Bauhaus. Was ist des Menschen Bild?, München 1956, S. 275-280.

 

Michel Seuphor, Knaurs Lexikon abstrakter Malerei, München / Zürich 1957.

 

Bernd Seydel, Otto Nebels ‹UNFEIG›. Historisches Umfeld, Werkstruktur, Intention, Magisterarbeit, Julius-Maximilians-Universität Würzburg 1980.

 

Elka Spoerri, «Otto Nebel», in: Künstler-Lexikon der Schweiz XX. Jh., Lieferung 9, Frauenfeld 1963, S. 692ff.

 

Enno Stahl, Anti-Kunst und Abstraktion in der literarischen Moderne (1909-1933). Vom italienischen Futurismus bis zum französischen Surrealismus, Frankfurt a. M. 1997 (Forschungen zur Literatur- und Kulturgeschichte; Bd. 61).

 

Kate T. Steinitz, «Otto Nebel as Artist and Writer», in: Art Forum, Bd. 1, Nr. 9, 1962, S. 32f.

 

Karole Vail (Hrsg.), The Museum of Non-Objective Painting. Hilla Rebay and the Origins of the Solomon R. Guggenheim Museum, Guggenheim Museum, New York 2009.

 

Petra Jenny Vock, «Der Sturm muss brausen in dieser toten Welt». Herwarth Waldens Sturm und die Lyriker des Sturm-Kreises in der Zeit des Ersten Weltkriegs. Kunstprogrammatik und Kriegslyrik einer expressionistischen Zeitschrift im Kontext, Trier 2006 (Schriftenreihe Literaturwissenschaft; Bd. 73).

 

Anastasia Volkova, Kunst ist Gabe und nicht Wiedergabe. Amimetische Gestaltungstendenzen in der expressionistischen Lyrik als Niederschlag europäischer Kunstströmungen im frühen 20. Jahrhundert. Eine Studie an exemplarischen Texten August Stramms und Otto Nebels, Frankfurt a. M. 2004 (Deutsche Hochschulschriften 1249).

 

Willi Wolfradt, «Berliner Ausstellungen», in: Der Cicerone, 1/1925, S. 227.

 

Robert L. Wyss, «Die Otto-Nebel-Stiftung», in: Otto Nebel, Ausstellungskatalog der Kunstsammlung der Stadt Thun, Thun 1976.

 

Zürcher Seminar für Literaturkritik und Werner Weber (Hrsg.), Helvetische Steckbriefe. 47 Schriftsteller aus der deutschen Schweiz seit 1800, Zürich / München 1981, «Otto Nebel», S. 151-156.

 

Patrick Becker, Musikalische Formprinzipien in der Literatur. Otto Nebels Runenfuge Das Rad der Titanen. Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Arts (B. A.) im Fach Musikwissenschaft, Humboldt-Universität Berlin 2016 (unveröffentlicht).

 

 

 

nach oben

Film

 

Peter K. Wehrli (Regie): Otto Nebel. TV-Film, Zürich/Bern: Schweizer Fernsehen 1967.